CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: CAU-StartseiteAlumni und Freunde der CAU e.V.Geförderte ProjekteProjekte 2005

Der Verein förderte im Jahr 2005 u. a. diese Projekte:


  2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006  2005   2004   2003   2002

Ausbildungsworkshop der Fachschaft Medizin:   "Mit Sicherheit verliebt"

Die Fachschaft der Medizinischen Fakultät organisiert im November in Zusammenarbeit mit der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. einen Ausbildungsworkshop. Das Thema ist die Prävention von HIV und STDs (sexually transmitted diseases) und die Sexualität bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Das längerfristig angelegte Ziel ist, lokale Schulklassen zu besuchen und Wissen basierend auf medizinischen Kenntnissen zu vermitteln. Die Studierenden engagieren sich ehrenamtlich. Der Name des Projektes ist "Mit Sicherheit verliebt". Ähnliche Projekte laufen auch in Österreich und in der Schweiz. Der Alumni-Verein unterstützt die Initiative mit 300 EUR.
 

Daniel Höffker und Gabriel Zeilinger: Fremde Herrscher. Elitentransfer und politische Integration im Ostseeraum (15.-18. Jahrhundert)

Auf dem Deutschen Historikertag im September 2004 in Kiel leiteten Daniel Höffker und Gabriel Zeilinger, beide Doktoranden in Mittlerer und Neuerer Geschichte an der CAU, ein Kolloquium, bei dem Doktoranden aus vier Ländern Vorträge über landesfremde Herrscher in den Ostseeländern hielten. Ein solches Forum für Doktoranden war ein Novum auf dem Historikertag. Die Beiträge werden nun in einem Band der Reihe „Kieler Werkstücke“ veröffentlicht. Der Alumni-Verein unterstützt dieses Publikationsvorhaben mit einem Druckkostenzuschuss von 1.200 EUR. Weitere Informationen zu den Fremden Herrschern
 

Sommerakademie im Iran

Im Rahmen des Kooperationsabkommens mit der Universität in Teheran trafen sich im September deutsche und iranische Studierende zu einer Sommerakademie im Iran. Hier bot sich die wichtige Möglichkeit, das Gespräch zwischen Kulturen verschiedener religiöser Ausrichtung zu fördern. Beteiligt waren Theologen, Islamwissenschaftler, Studierende der WiSo-Fakultät und der Geschichtswissen­schaft. Das Programm umfaßte einen einwöchigen Aufenthalt im Gästehaus der Universität mit wissenschaftlichen Vorträgen und einem kurzen Farsisprachkurs, einen dreitägigen Ausflug nach Isfahan mit Besichtigung der weltbekannten Sehenswürdigkeiten und einen dreitägigen Ausflug nach Sari am Kaspischen Meer mit Besichtigungsprogramm und Besuch der Universität in Mazandaraan.

Der Alumni-Verein unterstützte die Teilnahme der Studierenden der CAU mit 1.500 EUR.
Eindrücke und Fotos (PDF)
 

Studierende der Medizinischen Fakultät organisieren das »Teddybär-Krankenhaus«

Das Ziel der »TeddyDocs« ist, Kindern auf spielerische Weise die Angst vor einem Arztbesuch oder einem Krankenhausaufenthalt zu nehmen. Zu diesem Zweck wurden auf der Schevenbrücke, vor der Ostseehalle, für zwei Tage im Juni bunt geschmückte Sanitätszelte als Krankenhaus aufgestellt. Kinder aus den Kindergärten von Kiel und Umgebung wurden eingeladen, das Teddybär Krankenhaus zu besuchen.

Das Thema »Krankheit und Arztbesuch« wird im Kindergarten unter der Leitung der Erzieher erarbeitet. Die Kinder sollen ihren Stofftieren Krankheiten zuweisen, die im Teddybär Krankenhaus geheilt werden. Sie kommen dann als Eltern ihrer kranken Kuscheltiere zu den TeddyDocs und erleben so als nicht selber Betroffene den Ablauf einer ärztlichen Untersuchung und Behandlung. Während der Wartezeit und nach dem »Arztbesuch« werden die Kinder mit Spiel und Spaß betreut.

In den Jahren zuvor war das Teddybär Krankenhaus bereits ein voller Erfolg. Über 1000 kleine Patienten hatten sich für 2005 angemeldet. Das Projekt trifft auf sehr positive Resonanz bei Kindern, Eltern und der Kieler Bevölkerung.

Der Alumni-Verein fördert die TeddyDocs mit 500 EUR. Fotos

Letzte Änderung: 23. Februar 2017
Zuständig für die Pflege dieser Seite: Alumni und Freunde der CAU e.V.   ► info{at}alumni.uni-kiel.de